Lektion 3, Thema 3
In Bearbeitung

Personalkosten

Lektion Fortschritt
0% abgeschlossen

Selbstverständlich sollten sich die gesamten Personalkosten in der Kalkulation wiederfinden. Um die Personalkosten zu berechnen, wird häufig der Stundensatz des für die klinische Prüfung benötigten Personals verwendet. Dieser sollte die tatsächlichen Aufwände, die bei einem Zentrum beim Einsatz von Mitarbeiter:innen entstehen, berücksichtigen. Dazu gehören:

  • Arbeitgeber-Brutto (entspricht ca. dem Arbeitnehmer-Bruttogehalt + 23% (durch Sozialabgaben etc.))
  • Wahrscheinliche Anwesenheit/Einsatzfähigkeit des:der Mitarbeiter:in
  • Overhead-Kosten (Gemeinkostenzuschlag)

Außerdem müssen Sie die Mehrwertsteuer berücksichtigen. Grundsätzlich ist es so, dass Prüferhonorare Dienstleistungen betreffen und daher mehrwertsteuerpflichtig sind. Die Mehrwertsteuer muss also erhoben werden. Konsultieren Sie dazu am besten Ihren Steuerberater oder die Verwaltung.