Lektion 2, Thema 1
In Bearbeitung

Mythen aus klinischen Prüfungen

Lektion Fortschritt
0% abgeschlossen

Es gibt einige weit verbreitete Mythen, aufgrund derer Fehlkalkulationen entstehen und die wirtschaftliche Durchführung der klinischen Prüfung misslingt. Drei davon sind besonders verbreitet:

Mythos 1: Budget-Kalkulation

„Mit unserem Bauchgefühl lagen wir immer richtig!“

Vertrauen Sie nicht auf Ihr Bauchgefühl – kontrollieren Sie es zumindest. Wieso Sie das nicht tun sollten, wird Ihnen spätestens im Verlauf dieses Kurses deutlich.


Mythos 2: Prüferhonorare

„Die Honorare sind immer fest vereinbart. Der Sponsor kann daher über die Honorare nicht verhandeln.“

Das ist schlichtweg falsch. Auch wenn der Sponsor sagt, dass alle anderen Zentren das Honorar akzeptiert haben, sollten Sie dem Angebot Ihre eigenen Ausgaben gegenüberstellen. Wenn Sie feststellen, dass das Honorar zu niedrig ist, um ihre Kosten zu decken, sollten Sie unbedingt nachverhandeln.


Mythos 3: Fallgeld

„Alle Prüfzentren bekommen dasselbe Fallgeld.“

Auch das ist falsch. Es ist nicht der Fall, dass alle Prüfzentren immer dasselbe Fallgeld erhalten. Nehmen Sie das Fallgeld also nicht ungeprüft an, sondern fordern Sie – wenn nötig – ein höheres Fallgeld ein.